top of page

Vertrauen ist die Basis jeder Beziehung

Vertrauen ist das Fundament zwischen Frauchen, Herrchen und Hund. Ohne Vertrauen und Spielregeln wird es kein harmonisches und unkompliziertes Miteinander geben.

Ähnlich verhält es sich zwischen dir und mir. Ich kann dir helfen, eure Herausforderungen systematisch anzugehen und zu meistern, damit du stressfrei mit deinem Hund durch den Alltag gehen kannst. Du musst mir aber das anfängliche Vertrauen schenken, dich leiten zu dürfen. Das ist oft kein einfacher Schritt, dass weiß ich - aber es lohnt sich, weil Dein Hund es Dir wert ist. 

Wer steckt hinter Wolf's Instinkte?

Meine Rhodesian Ridgebacks Sam & Holly

Darf ich vorstellen: Sam und Holly, meine zwei vierbeinigen Begeleiter!

Seit 2015 begleitet mich Sam, mein erster eigener Hund, durch mein Leben und wir haben schon einiges gemeinsam erlebt. Ihn in seiner Entwicklung zu beobachten und mit ihm zu lernen hat mich u.a. weiter darin bestärkt, dass man mit einer gewaltfreien, konsequenten und geduldigen Erziehung und durch positive Verstärkung, das Beste rausholen kann, um entspannt durch den Alltag zu kommen.
Zusammen haben wir verschiedende Hundeschulen besucht und die für uns passende gefunden, so sind wir auch heute noch regelmäßig im Training - denn man lernt nie aus!
Mit Sam zusammen habe ich 2018 den Hundeführerschein & Sachkundenachweis beim BHV erfolgreich bestanden.

Seit Februrar 2022 teilt sich Sam das Chef-Dasein mit Holly. Holly kam mit 3,5 Jahren zu uns und war anfänglich sehr unsicher. Futter verteidigte sie mit Angriff und auch fremde Hunde oder Katzen sind für sie schnell überfordernd und ein großer Trigger. Mittlerweile sind Sam und Holly ein gutes Team und sie ist aus unserer Familie nicht mehr wegzudenken. Zusammen mit Holly gehe ich regelmäßig zu meiner Kollegin in die Hundeschule, um unsere Herausforderungen zu meistern. Denn ich finde es super, objektives Feedback zu bekommen, um mich und meine Arbeit mit meinen eigenen Hunden noch besser reflektieren zu können.

Caro - ein bisschen was über mich

Ihr kennt schon meine Hunde Sam & Holly und damit einen wesentlichen Bestandteil meines Lebens. 2016 habe ich mein betriebswirtschaftliches Studium in Neu-Ulm mit dem Schwerpunkt Personalmanagement und Arbeitsrecht abgeschlossen und war von 2017 bis 2021 als HR Business Partner in einem mittelständischen Industrieunternehmen tätig.
Da ich schon immer auch beruflich etwas mit Hund oder Pferd machen wollte, habe ich 2020 den Schritt gewagt und das Studium zur Hundeverhaltenstherapeutin / -beraterin an der Akademie für Tiernaturheilkunde / ATN in der Schweiz begonnen. Damit habe ich mir einen großen Herzenswunsch erfüllt. Meinen Schwerpunkt habe ich dabei auf Verhaltensauffälligkeiten gelegt, sowie auf Welpenfrüherziehung und Junghundeentwicklung. 2021 war es dann soweit und ich habe meine eigene Hundeschule gestartet.

 

Im Dezember 2021 habe ich mir einen weiteren Traum erfüllt und den DOGSTYLER® Store in Kirchheim unter Teck eröffnet - ein Fachgeschäft rund um den Hund. Aufgrund der wirtschaftlichen Lage habe ich mich dazu entschlossen, unser Ladengeschäft zum Ende 2023 zu schließen und die Hundeschule wieder in Vollzeit zu betreiben.

Mein Ziel durch die eigene Hundeschule ist es in erster Linie, dich und deinen Hund auf eurem Weg zu begleiten, aber auch Bewusstsein zu schaffen, was das Leben mit Hund bedeutet, welche "Einschränkungen" der Mensch hat und auf was im Alltag zu achten ist. Ich veranstalte gerne Hunde-Events und habe Ideen für tolle Projekte rund um das Thema Hund, die ich nach und nach angehen möchte.

Wenn ich nicht gerade arbeite, lerne und/oder Zeit mit Sam & Holly verbringe, dann treffe ich mich gerne mit meinen Freunden, bin in der Natur unterwegs oder meinem Garten, schaue mir Krimiserien an oder plane den nächsten Urlaub.

 

Hast du Fragen? Melde dich einfach!

Vielen Dank das du meine Webseite besuchst und ich freue mich, dich und deinen Hund bald kennenzulernen!

Liebe Grüße,
Caro

Das sind wir - Sam, Holly & ich

Zurückgeben ist ein Schritt Richtung Vertrauen

Vertrauen beginnt mit Vertrauensvorschuss. Aus meiner Arbeit mit Hunden durfte ich bislang vieles lernen und gebe dies in meinen Kursen auch weiter. Trotzdem denke ich regelmässig darüber nach, wie ich noch mehr Mensch-Hund Teams erreichen kann, um diesen einen möglichst optimalen Einstieg in diese tolle Lebenspartnerschaft zu ermöglichen. Aus diesem Gedanken heraus ist mein Welpen ABC entstanden, welches alles wichtige zum Start mit Hund (nicht nur Welpen!) zusammenfasst.

In digitaler Form steht mein Welpen ABC hier kostenlos zum Download zur Verfügung.

Meldet euch in jedem Fall - ich freue mich auf eure Rückmeldungen!

Was mir sonst noch wichtig ist

In meinen Kursen lernen Hund und HalterIn sich aufeinander einzustellen, zu verstehen und zusammen, ausgeglichen durch den Alltag zu gehen. Zusätzlich ist es aber wichtig, gerade für Herrchen und Frauchen, auf die Umwelt zu achten, sei es in der Stadt, in Wäldern, auf Wiesen und dem Land. Als HundehalterIn tragt ihr die Verantwortung dafür, wie ihr, aber auch andere HundehalterInnnen wahrgenommen werden. Ich unterstütze daher die Initiative #RücksichtMachtWegeBreiter und möchte folgende Worte an euch richten (Auszug aus meinem Welpen ABC).
 

Lieber HundehalterInnnen,

Wie du und dein Begleiter in der Gesellschaft wahrgenommen werden hängt in erster Linie von deinem eignen Verhalten ab und ist auch immer ein Aushängeschild für alle Mensch-Hund-Teams.
Personen, die keinen Hund haben fühlen sich von freilaufenden Hunden oft bedrängt, sie haben einfach Angst und auch der Zuruf „der tut nix“ ist hier nicht angemessen. Radfahrer oder Jogger können deinen Hund verunsichern, da sie sich schnell auf einen zubewegen und auch der Sportler ist oft verunsichert, wie dein Hund reagieren wird. Leine deinen Hund also an, wenn sich jemand nähert! 

In der Natur willst du deiner Fellnase gerne Auslauf gönnen, wo grundsätzlich nichts gegen spricht. Von Anfang Mai bis Ende Juli ist allerdings Brut und Setzzeit, währenddessen solltest du deinen Hund nah bei dir, oder, an der Leine führen, um dem Wild seine Freiräume zu lassen.

Äcker sind keine guten Auslaufstellen, da dein Hund die Saat und Setzlinge beschädigt und damit dem Bauern wirtschaftlichen Schaden zufügt. Zudem sind gehören Hundehaufen nicht auf Äcker und sind zwingend zu entfernen, da sie Krankheiten übertragen können, die dann über die Lebensmittel uns Menschen gefährden.

Grundsätzlich gehört es sich eure Hundehaufen aufzusammeln, da viele sich davon belästigt fühlen, auch andere Hundefreunde. Kotbeutel gibt es von deiner Gemeinde oder im örtlichen Einzelhandel, aus Kunststoff oder auch kompostierbar. In öffentlichen Mülleimern oder im eigenen Restmüll kann man die Beutel dann entsorgen.

Ihr seht also, wir können ganz aktiv beeinflussen wie unsere Hunde und wir wahrgenommen werden und mit ein wenig Rücksicht, werden die Wege sinnbildlich breiter für alle.

Danke,
Eure Caro 

#RücksichtMachtWegeBreiter

#RücksichtMachtWegeBreiter

Die Initiative vom Landkreis Göppingen und der Erlebnisregion Schwäbischer Albtraum, unterstützt von unter anderem dem Landkreis Esslingen, für mehr Respekt und Rücksichtnahme auf unseren Wald- und Forstwegen.

Instagram Einblicke:

bottom of page